Englischkurs

Englischkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger

Donnerstag, 18:30 bis 20:00 Uhr,
Franz-Xaver-Zimmer, Pfarrzentrum St. Benno (ausgenommen Sommerferien)
Leiterin: Sybille Böhm, Telefon 0 89 18 36 75, E-Mail sybille.b.boehm@web.de

In dem kleinen Kurs haben Teilnehmerinnen die Möglichkeit, Kenntnisse der englischen Sprache zu erwerben bzw. aufzufrischen.
Zwanglos und unterhaltsam werden Grammatik und Wortschatz eingeübt. Texte und Lektüren vermitteln auf einfachem Niveau Einblicke in Geschichte und Kultur englischsprachiger Länder. Übungen zur Sprechfertigkeit ergänzen das Kursangebot. Test and try!


Auszug aus dem Pfarrbrief 2018: 10 Jahre Englischkurs in St. Benno

Do You Speak English?

2008 war insofern ein bedeutsames Jahr für alle, die das Treiben am englischen Königshaus verfolgen, als Prinz Philip wieder einmal beherzt ins Fettnäpfchen trat. Die Anstrengungen einer Bauchtanzgruppe kommentierte er so:“Ich dachte, orientalische Frauen sitzen den ganzen Tag nur herum, rauchen Wasserpfeife und essen Süßigkeiten.“ Das war doppelt unpassend, da die Tänzerinnen allesamt Mitvierzigerinnen aus Wales waren …

2008 war aber auch das Jahr, in dem der Englischkurs des Frauenbundes an den Start ging. Heuer feiert er also sein 10-jähriges Jubiläum – zusammen mit Queen Elizabeth, die ihr 65-jähriges Thronjubiläum begeht!
Was haben wir nicht alles gelernt! Gespräche übers Wetter und über das Leben im Allgemeinen zu führen, grundlegende Regeln der englischen Grammatik anzuwenden oder aktuelle Texte und Popsongs zu verstehen . Wir haben Lektüren gelesen, z.B. über Heinrich VIII., der zwei seiner sechs Frauen köpfen ließ (das war kostengünstiger als eine Scheidung), oder über die Titanic, die rund 1500 Menschen in die eiskalten Tiefen des Nordatlantik riss (historisch korrekt 2012, als sich ihr Untergang zum hundertsten Male jährte) …

Und was hätten wir ohne den Englischkurs alles NICHT erfahren! Dass beim Bau des Empire State Building in New York 1930/31 zahlreiche Indianer vom Stamm der Mohawk halfen, den Wolkenkratzer in nur 16 Monaten zu errichten. Dass der Name Teddybär auf den amerikanischen Präsidenten Theodore („Teddy“) Roosevelt zurückgeht, der sich auf einer Jagd weigerte, auf ein hilfloses Bärenjunges zu schießen. Oder dass ein Staatsgast Queen Elizabeth einmal ein lila Hundebett für einen ihrer Corgies schenkte (Corgies sind so eine Art dicke, tiefergelegte Schäferhunde, die die Queen trotzdem oder gerade deswegen, sehr liebt).

Jaaaa, Spracherwerb und Sprachpraxis, ein wenig Geschichte und Landeskunde, allerlei Kurioses und Anekdotisches sind jeden Donnerstag um 18.30 Uhr im Franz-Josef-Zimmer in Bennopolis Gegenstand des Kurses. Ein, zwei Plätze haben wir meist frei, für alle, die irgendwann einmal ein paar Englischkenntnisse erworben, diese aber lange nicht mehr oder noch nie angewandt haben. Take heart! Bei uns tritt garantiert niemand ins Fettnäpfchen!

Bildnachweis: FB St. Benno, München